RP-Software Firmenlogo


Frage: Kann ich ADO++ unter Windows 10 benutzen? 

Antwort: Ja, ADO++ ist kompatibel zu  Windows 10.

Frage: Kann der Zugriff auf ADOplusWEB auf HTTTPS umgestellt werden?

Antwort: Das ist problemlos möglich, indem beim IIS das Häkchen Require SSL gesetzt wird. Standardmäßig wird das Selfsigned Zertifikat verwendet, es kann aber auch ein Zertifikat importiert werden. Lesen sie hierzu die Informationen zum IIS im Web.

Frage: Beim Anlegen eines Postfachs oder anderer Funktionen unter Exchange 201X bekomme ich die Meldung: Die Benennung "Enable Mailbox" wurde nicht als Name eines Cmdlets gefunden...?

Antwort:  ADO++ verwendet mit Exchange 201X die Remote Powershell. Diese Funktion ist auf Exchange 2010 Servern standardmäßig deaktiviert. Zur Aktivierung starten Sie auch den entsprechenden Exchange 201X Servern die Powershell und geben Sie den Befehl Enable-PSRemoting ein. Bestätigen Sie die Abfrage mit A für All bzw. alle Funktionen.

Frage: Beim Anlegen eines Postfachs oder anderer Funktionen unter Exchange 201X bekomme ich die Meldung: Die Benennung "Enable Mailbox" wurde nicht als Name eines Cmdlets gefunden...?

Antwort:  Der Benutzer von ADO++ muss in der AD/Exchange-Infrastruktur die entsprechenden Rechte haben, hier fehlen die Exchange-Rechte. Die Rechtevergabe erreichen Sie durch die Zuweisung des Benutzers zur RBAC-Rollengruppe "Recipient Management". Das können Sie auch mit ADO++ machen, alternativ mit der ADUC. Ein Domain Administrator hat die entsprechenden Rechte dazu. Ein Domänenadministrator ist nicht standardmäßig Mitglied der Rollengruppe "Recipient Management". 

Frage: Die Windows User Access Control meldet sich bei der Installation?

Antwort: Unter Windows Vista und Windows 7 meldet sich die UAC (User Access Control ), falls eingeschaltet  wenn  die DLL für die Terminalserverunterstützung registriert werden soll. Sie können die Abfrage bestätigen  oder die Installation zunächst ohne Registrierung  fortsetzen.

Frage: Es gibt doch das Active Directory Administrative Center! Brauche ich ADO++ überhaupt?

Antwort: Schauen Sie selbst, mit welchem Werkzeug sie besser arbeiten können. Das Active Directory Administrative Center unterstützt außerdem nicht die Bearbeitung von Exchange-Eigenschaften.

Frage: Gibt es Unterschiede zwischen der Nutzung von ADO++ auf 32 oder 64 Bit Systemen? 

Antwort:  Nein Sie können ADO++ auf 32 oder 64 Bit Betriebssystemen installieren. Abhängig vom Betriebssystem benötigen Sie die 32 oder 64 Bit Version der Exchange 2007 Management Tools in einer Exchange 2007-Umgebung.

Frage: Kann ich neben ADO++ auch andere Werkzeuge zur Benutzerverwaltung verwenden? 

Antwort: Ja, die gleichzeitige Nutzung von ADO++ und allen anderen zur Verfügung stehenden Werkzeugen schließt sich nicht aus. Allerdings protokolliert die Vollversion nur die mit ADO++ durchgeführten Änderungen. 

Frage: Ist ADO++ kompatibel zu Exchange 2016? 

Antwort: ADO++ unterstützt alle aktuellen Exchange-Versionen und natürlich auch schon Exchange 2016. Daneben hat ADO++ hat zusätzliche Programmfunktionen zur Bearbeitung von Lync und Skyke for Business 2015, sowie eine leistungsfähige Oberfläche zur Bearbeitung der RBAC-Objekte(Role-Based-Access-Control).

Frage: Muss ich die Exchange2010-Management-Tools auf dem ADO++ Rechner installieren? 

Antwort: Nein ADO++ nutzt die Remote-Funktionen der Powershell 2.0 und benötigt deshalb keine lokalen Management-Tools.

Frage: Muss ich für  die Exchange 2007-Verwaltung die Exchange2007-Management-Tools auf dem ADO++ Rechner installieren? 

Antwort: Um alle Funktionen zu nutzen, ja. Ohne die Management-Tools können sie nicht:

Wie Sie sehen, können  die meisten Funktionen ohne die Management-Tools ausgeführt werden.

Frage: Kann ich ADO++ unter Windows 7 benutzen? 

Antwort: Unter Windows 7 können Sie die Exchange 2007 Management-Tools nicht installieren. Deshalb gelten für die Nutzung von ADO++ die gleichen Einschränkungen wie für ein Vista oder XP-System ohne installierte Management-Tools. Exchange 2010 ist voll administrierbar.

Frage: Müssen ADO++-Benutzer in der Gruppe der Exchange Recipient Administrators sein? 

Antwort: Die Gruppe der Exchange Recipient Administrators verfügt über sehr weitgehende Rechte, um Exchange Objekte zu verwalten. Mitglieder könnten sich z.B. auf einer Mailbox Full Control-Rechte geben, die Mailbox in Outlook einbinden und den Inhalt einsehen.

Vergeben Sie alternative dazu die Rechte Full Control im Active Directory und Mitglied Exchange View Administrator. Dann kann der ADO++ Benutzer die Mailboxrechte nicht anpassen. Er kann fast alles tun, mit Ausnahme von: 

Postfächer anlegen

Postfächer verschieben 

Soll der ADO++ Nutzer auch diese Aufgaben ausführen, so bietet sich die ADO++-Vollversion an.

Hierbei arbeitet der Nutzer mit den Rechten eines Dienstkontos. Innerhalb von ADO++ kann dann der ADO++ Administrator die Rechte feiner abgestimmt vergeben.